Heimatbund Gemeinde Finnentrop
Urheberrecht und Copyright beim Heimatbund Gemeinde Finnentrop e. V.
Erstverlegung von Stolpersteinen in Lenhausen am 6. Februar 2014
Auf Initiative der Vorsitzenden Doris Kennemann beauftragte der Heimatbund Gemeinde Finnentrop e.V. den Künstler Gunter Demnig, sieben Stolpersteine zum Gedenken an die Ermordeten und Überlebenden der jüdischen Familie Jacob aus Lenhausen vor dem ehemaligen Standort ihres Wohnhauses zu verlegen.
Vor zahlreichen Gästen trug Theo Vollmert,  begleitet von Siegfried Zimmermann (Gitarre), die mit dem Kleinen Chor Lenhausen den Festakt umrahmten, das jiddische Lied "Dos Kelbl" vor. Dem feierlichen Akt wurde durch Ansprachen der Vorsitzenden des Heimatbundes der Gemeinde Finnentrop Doris Kennemann, dem Bürgermeister der Gemeinde Finnentrop Dietmar Hess, von Martin Vollmert vom  Heimatverein Lenhausen und dem Künstler Gunter Demnig ein würdiger Rahmen gegeben.
Nach einem gemeinsamen Gebet mit dem kath. Leitenden Pfarrer Raimund Kinold  und der ev. Pfarrerin Rose-Maria Warns aus Finnentrop legten einige Nachfahren der Familie Jacob und Gäste Kerzen und Rosen um die Stolpersteine.
 Fotos: Eckard Sieg
Heimatbund Gemeinde Finnentrop
Urheberrecht und Copyright beim Heimatbund Gemeinde Finnentrop e. V.
Erstverlegung von Stolpersteinen in Lenhausen am 6. Februar 2014
Auf Initiative der Vorsitzenden Doris Kennemann beauftragte der Heimatbund Gemeinde Finnentrop e.V. den Künstler Gunter Demnig, sieben Stolpersteine zum Gedenken an die Ermordeten und Überlebenden der jüdischen Familie Jacob aus Lenhausen vor dem ehemaligen Standort ihres Wohnhauses zu verlegen.
Vor zahlreichen Gästen trug Theo Vollmert,  begleitet von Siegfried Zimmermann (Gitarre), die mit dem Kleinen Chor Lenhausen den Festakt umrahmten, das jiddische Lied "Dos Kelbl" vor. Dem feierlichen Akt wurde durch Ansprachen der Vorsitzenden des Heimatbundes der Gemeinde Finnentrop Doris Kennemann, dem Bürgermeister der Gemeinde Finnentrop Dietmar Hess, von Martin Vollmert vom  Heimatverein Lenhausen und dem Künstler Gunter Demnig ein würdiger Rahmen gegeben.
Nach einem gemeinsamen Gebet mit dem kath. Leitenden Pfarrer Raimund Kinold  und der ev. Pfarrerin Rose-Maria Warns aus Finnentrop legten einige Nachfahren der Familie Jacob und Gäste Kerzen und Rosen um die Stolpersteine